Wahrnehmungsschule

ein Weg ganzheitlicher Bildung im Kindesalter

Bewegungsarmut und Reizüberflutung von Augen und Ohren beherrschen die Entwicklungslandschaft unserer Kinder. Die körpernahen Sinne, Tastsinn, Bewegungs- und Gleichgewichtssinn werden dagegen bei der kindlichen Förderung zu wenig berücksichtigt. Defizite in der Entwicklung und Lernstörungen sind die Folgen.

Veränderte Umweltbedingungen haben also gravierende Folgen für unsere Kinder und verlangen ein Förderkonzept zum Vorbeugen von Fehlentwicklungen.

Mit einer zielorientierten, ganzheitlichen Wahrnehmungsschule soll die Sinneswahrnehmung gestärkt werden. Sie ist die Voraussetzung für eine störungsfreie, kontinuierliche Entwicklung und für erfolgreiches Lernen in der Vorschul- und Schulzeit ist.

Nichts ist im Verstand, was vorher nicht in den Sinnen war.
(John Locke)

home
kontakt